Die Landblogger Agrarmythen

Liebe Leser,

Mancheinem wird es sicherlich schon aufgefallen sein, die neue Seite mit dem Titel „Galerie“ oben rechts in der Ecke. Klickt man darafu findet man die Unterseite „Agrarmythen“. Diese hatte ich bereits gestern eingerichtet, heute folgt der Inhalt. Worum geht es genau? Nach nicht ganz einem halben Jahr, die dieser Blog online ist, ging es darum eine kurze Zwischenbilanz zu ziehen. Die Besucherzahlen haben sich sehr erfreulich entwickelt, dazu werde ich zum Halbjährigen nocheinmal mehr schreiben. Im Vergleich zu anderen Seiten fiel mir jedoch eines auf: Meine Seite ist zu textlastig. Nicht jeder ist damit zu begeistern lange Beiträge durchzulesen oder sich durch den Pressespiegel zu klicken. Ursprünglich wollte ich ja Aufklärung betreiben, einer breiten Masse zu zeigen wie Landwirtschaft aussieht, jehnseits von allen möglichen, meistens aber  unmöglichen Vorwürfen und Mythen. Daher kam mir nun die Idee, ein Jahr in der Landwirtschaft fotografisch zu dokumentieren, so daß jedem, der ansonsten mit der Landwirtschaft nichts zu tun hat einen Eindruck davon gewinnen kann, wo seine Lebensmittel herkommen undals zweites Agrarmythen, wie sie häufiger schon von Fachfremden an mich herangetragen wurden, auf den Grund zu gehen. Damit sich jeder schnell ein Bild von Mythos und Realität machen kann, soll die Erklärung zu den Mythen bewusst kurz gehalten werden. Zudem werde ich das ganze als JPEG-Bild einstellen, so daß jeder dem es gefällt es schnell und unkompliziert in den sozialen Netzwerken weiterteilen kann. Beginnen wird die Serien über den Mythos Hybridsaat. Viele weitere Themen stehen bereits auf meiner Liste, für weitere Anregungen und Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit offen und dankbar.

Ihr Landblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.