Die Grünen und das Geld

http://www.jaegermagazin.de/jagd-in-den-medien/remmel-verschwendet-steuermillionen/

So sieht es aus, wenn sich Grüne für ihren Umweltschutz engagieren: Es wird, wie Der Jäger berichtet, für 1,5 Mio eine Umfrage gestartet die niemand interessiert. Damit man wenigstens die rund 400 Antworten dann aber möglichst schnell ausgewertet bekommt, nimmt man nochmal eine Million in die Hand. Das heißt, daß allein die Auszählung fast 2500 € je Stimme gekostet hat. Für das Geld hätte ich mich auch ohne weiteres mal einen Nachmittag an den Schreibtisch gesetzt, aber dieses Privileg wird vermutlich eher einem Freund der Grünen vergönnt gewesen sein…

Zum Vergleich: Die 2,5 Mio € entspricht der landwirtschaftlichen Direktzahlung von rund 8500 ha, der Fläche von zehn Dörfern oder fast 140 durchschnittlichen nordrheinwestfälischen Landwirtschaftsbetrieben. Das sollten sich die Grünen auch einmal vor Augen führen, wenn sie gegen diese wettern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.