Landwirtschaft im Klimawandel

http://www.deutschlandradiokultur.de/ohne-pflug-auf-den-acker-landwirte-passen-sich-dem.976.de.html?dram:article_id=361762

Ernst Ludwig von Aster widmet sich auf dem  Deutschlandfunk der Frage, wie sich die Landwirtachaft mit dem Klimawandel verändert. Anhand mehrerer Betriebe werden Chancen, Herausforderungen und Probleme in diesem interessanten Radiobeitrag präsentiert. Sicher lässt sich über den tatsächlichen Beitrag der Landwirtschaft zum Klimawandel trefflich streiten, ebenso mögen dem einen oder anderen bestimmte Aussagen sauer aufstoßen, wobei manch davon nichteinmal in die Urheberschaft von Asters fallen. Woher bspw Herr Helm die Behauptung nimmt, daß die Getreideerträge zurückgehen würden und Landwirte dies mit immer mehr Chemie zu kompensieren versuchen, bleibt offen. Dem Autor werden solche Aussagen nicht einmal aufgefallen sein, wenn er doch selbst von den Agrarkonzernen spricht, die in Deutschland neben armen Kleinbauern das Land bewirtschaften und solidarische Landwirtschaft als kommenden Trend präsentiert, wobei diese gemessen an der Gesamtzahl der Betriebe nur ein winziges Randphänomen darstellt.

Wer sich mit landwirtschaftlichen Hintergrund den Artikel anhört oder durchliest, sei also vorgewarnt. Für den Laien jedoch, ist er durchweg empfehlenswert, zeigt er doch mit welchen Fragestellungen und Problemen die praktische Landwirtschaft alltäglich zu kämpfen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.