Schlagwort-Archiv: Viehhaltung

Töten für die Ideologie

https://m.wn.de/Muensterland/3618781-Tierdrama-Strom-gekappt-900-Tiere-tot

Daß Stalleinbrecher und -einsteiger mit unsachgemäßer Bekleidung und teils mitgebrachten Kadavern Gesundheit und Leben ganzer Tierbestände grob fahrlässig in Gefahr bringen, ist nichts Neues. Eine neue “Qualität” wurde aber nun, laut Bericht der Westfälischen Nachrichten im Kreis Borken im Stall der Familie Röring erreicht: 900 Schweine verendeten qualvoll, nachdem nachts in den Stall eingebrochen und die Stromversorgung der Stallbelüftung vorsätzlich zerstört wurde. Das alles passiert natürlich pünktlich zur Grünen Woche bei einem Bauernverbandsfunktionär, welch Zufall! Auch wenn man viele anderen vorhergehende Taten schon als Grünen Terror gegen unsere Landwirtschaft bezeichnen konnte, hat dieses abscheuliche Verbrechen den Namen leider mehr verdient als alles bisher Dagewesene. Es bleibt zu hoffen, daß die Täter schleunigst ermittelt und vor Gericht gestellt werden! Es bleibt zu hoffen, daß in Medien und Politik endlich ein Umdenken bezüglich der Hetzkampagnen gegen die Landwirtschaft und der Tierhaltung im Speziellen stattfindet! Es bleibt zu hoffen, daß sich so etwas nie mehr wiederholt und jegliche Form von Einbruch und Einsteigen in Ställe mit der gleichen Härte geahndet wird, wie es in anderen Fällen normal wäre!

Nichts mehr zu retten

http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0002691?utm_content=buffer96ac9&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

gibt es anscheinend für das Umweltbundesamt (UBA), wie Christoph Eichler auf Novo Argumente feststellt. Deutschlands Flüssen -und anders als Herr Eichler attestiert auch dem Grundwasser- geht es besser als in der ganzen jüngsten Vergangenheit. Schlecht ist das aber für hochbezahlte Weltretter in Behörden und Lobbyverbänden, denn so könnte ihre Aufgabe zukünftig wohlmöglich obsolent erscheinen. Doch wo ein Posten, verzeihung Wille, ist, ist auch ein Weg. So wurden vom UBA die Nitratklassen für die Einstufung einfach kurzerhand nach unten korrigiert. Nach knapp 40 Jahren harter Arbeit, um unsere umgekippten Flüsse und Ströme wieder herzustellen, erscheinen sie dank des Taschenspielertricks schmutziger denn je. Und noch was hat der neue Grenzwert: er ist nachhaltig! Nachhaltigkeit liegt dem UBA bekanntlich am Herzen und mit 11,1 mg Nitrat / l Wasser (einem Wert unterhalb der meisten naturbelassenen Gewässer!!) gibt es auch zukünftig und bis in alle Ewigkeit was zum Retten!