200 Sauen=extreme Massentierhaltung?

Auf Facebook: https://www.facebook.com/SpdLippetal/photos/a.147073645451356.33205.147068482118539/300045950154124/?type=1&theater
http://www.spd-lippetal.de/picture/914/432579/index.html
Es ist Wahlkampf und damit wieder die Zeit sich auf seine Lieblingsfeinde einzuschießen. Die SPD versucht sich mal wieder daran die Landwirtschaft zu verunglimpfen. So wirbt der Kreisverband Lippetal im Kommunalwahlkampf damit sich in Hovestadt gegen die geplante “extreme Massentierhaltung” einzusetzen, beziehungsweise wenn man ihren Slogan “Schwein gehabt? Hovestadt nicht!” ernst nimmt, gegen jegliche Schweinehaltung vorzugehen. Naja, mag sich mancher denken, ein Ort mehr an dem gegen Massentierhaltung mobil gemacht wird, solange man sich nicht damit beschäftigt, was an diesem eher unbekannten Örtchen in NRW tatsächlich geplant ist: ein 200er Sauenstall! Da man 200 Sauen schlecht als Massentierhaltung verkaufen kann, werden kurzerhand einfach alle möglichen Ferkel dazugerechnet, so daß der SPD Ortsverband auf die gigantische Zahl von mehr als 1000 Schweinen kommt und natürlich wird dabei auch nicht unerwähnt gelassen, daß es bestimmt nicht der letzte Riesenstall ist, der gebaut werden soll.  Naja, wie gut, daß man sich das Fleisch fürs nächste Grillfest aus dem Supermarkt, statt vom bösen Bauern holen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.